unterwegs Beiträge

5. August 2017 /

So wie es die Sachen gibt, die mir schrecklich fehlen werden, gibt es auch die, von denen ich mich nur mit einem lachenden Auge verabschiede. Zwar lernte ich im Laufe des Jahres, mit den meisten Dingen umzugehen, doch bin ich nicht böse, diese Sachen in Indien zurückzulassen. Noch einmal möchte ich betonen, dass diese Dinge meiner persönlichen Meinung entsprechen und nicht für ganz Indien verallgemeindernd gesehen werden sollen. Viel Vergnügen! 🙂

6. Juli 2017 /

Mein Volontariat neigt sich dem Ende zu, das letzte Monat ist angebrochen. Und so ist es schön langsam an der Zeit, über das erlebte zu reflektieren, nachzudenken und Abschied zu nehmen. Um meine Erfahrungen ein bisschen anschaulicher und lustiger darzustellen, habe ich beschlossen, eine Liste mit den 15 coolsten Sachen, die ich in diesem Jahr kennengelernt habe, genießen durfte oder entdeckte, zu machen.

7. Juni 2017 /

Von 25. April bis 31. Mai hieß es für alle indischen Schulkinder und Collegestudenten SOMMERFERIEN!!…

26. Mai 2017 /

Wie sicher auch in Österreich nimmt hier in Indien die Zeit ihren Lauf, einen ziemlich ziemlich schnellen Lauf. Jetzt im Mai stehe ich schon bald am Ende meines Volontariats und kann es wiedermal nicht fassen, wie schnell die Zeit seit August vergangen ist.

4. April 2017 /

Da es meist zu schwierig und teuer ist, mit den aktuell 140 (!) Kindern im Chiguru einen Ausflug zu planen und durchzuführen, ist unser Projekt meist das einzige, wo fast nie große Outings stattfinden. Umso froher waren Magda und ich, als wir durch große Unterstützung des Vereins Welt.Ein.Laden aus Laa und Verwandten von Magda die Gelegenheit hatten, ein großes Picknik in Haailand, einem Vergnügungspark in der Nähe, zu sponsern.

19. März 2017 /

Anfang Feburar war es endlich Zeit für Besuch aus der Heimat. Papa, Rosa und Christoph nahmen den weiten Weg auf sich und kamen schwitzend und müde aber happy mit nur einer (!) Stunde Verspätung (für indische Verhältnisse fast pünktlich) in Vijayawada am Flughafen an und wurden von Sarah, die noch übers Wochenende blieb, und mir freudig in Empfang genommen. Schon am Weg in die Flat mussten sie für das erste Selfie posieren, da der Taxifahrer gar nicht fassen konnte, gleich FÜNF Weiße in seinem Taxi zu haben.

21. Februar 2017 /

Auch wenn ich nahezu jeden Blog Artikel bis jetzt damit angefangen habe, zu sagen, wie schnell die Zeit doch vergeht, muss ich es auch dieses Mal wieder tun. Vor einigen Tagen haben wir die Halbzeit unseres Volontariats erreicht! Und obwohl es sich jetzt nicht mehr so anfühlt, als wären wir gerade erst gelandet, sind die Gedanken ans nach Hause kommen noch weit entfernt.

25. Januar 2017 /

Schon wieder ist viel zu viel Zeit seit meinem letzten Blog Eintrag vergangen und wie jedes Mal frage ich mich immer wieder, wie die Wochen so schnell vergehen können.
Da Navajeevan grundsätzlich ein christliches Projekt ist, wurde auch hier Weihnachten groß zelebriert. Und zwar ganz so, wie man es sich von Indien erwarten würde – bunt, schrill, leuchtend, blinkend und völlig kitschig!

6. Dezember 2016 /

Abendliche Aussicht auf Udaipur

UDAIPUR

Nach vier wirklich schönen Tagen sollte unsere Reise nun etwas anstrengender werden. Schon die 5 stündige Zugfahrt von Pushkar nach Udaipur war ein Abenteuer an sich. Da wir die billigsten Tickets ohne Sitzplatzreservierung gebucht hatten und unser Abteil nicht auf Anhieb fanden, waren bereits alle Sitzplätze vergeben und wir mussten uns mit unseren großen Rucksäcken einen Platz am Boden suchen.

28. November 2016 /

Kaum in Indien angekommen, sind auch schon die ersten drei Monate vorbei. Auch wenn es mir noch immer so vorkommt, als wären wir gerade erst am Flughafen gelandet, habe ich doch sehr schnell realisiert, wie notwendig und verdient dieser erste Urlaub schon war.