unterwegs Beiträge

30. Oktober 2016 /

Hyderabad ist mit ca. 6,8 Millionen Einwohnern die viertgrößte Stadt Indiens und die Bundeshauptstadt vom 2014 neugegründeten Bundesstaat Telangana. Davor war sie anstelle von Vijayawada Bundeshauptstadt von Andhra Pradesh und letzte Woche auch Treffpunkt für alle Volontäre aus Andhra Pradesh und Telangana.

18. Oktober 2016 /

Jedes Jahr im August oder September wird das traditionelle Festival zu Ehren des Gottes Ganesh,…

18. Oktober 2016 /

Nach zwei wirklich anstrengenden und völlig chaotischen Wochen, in denen ich außer schlafen und arbeiten für nichts Zeit gefunden habe, kommt heute wieder ein kleines Update

27. September 2016 /

Schon am Weg aus der Stadt, in Richtung einem der zwei Außenprojekte von Navajeevan merkt man den Unterschied zwischen Stadt- und Landleben. Die Luft ist nicht voller Abgase, das Hupen der Autos und Rikschas wird weniger und auf einmal ist alles grün. Zwischen Bananenplantagen und Kokospalmen fährt man auf einer einspurigen kleinen Straße circa 20 Minuten, bis man auf der rechten Seite schon die ersten Ziegelgebäude des Chigurus erkennen kann.
Wie ich das erste Mal hier war, war der erste Gedanke nur: ‘Wow, ich bin im Paradies!’ Die Sonne war gerade am Untergehen und spiegelte sich am direkt vorbeifließenden Krishna River, dessen Wasser im Vergleich zu dem in Vijayawada sogar richtig sauber aussah. Die Kokospalmen davor machten das Bild perfekt.

20. September 2016 /

Nachdem im Projekt vor allem jetzt am Anfang für alles andere als Kinder keine Zeit bleibt, kommt heute ein kurzer Fotoartikel mit ein paar Eindrücken aus der Stadt, in der ich meine Wochenenden verbringe:

11. September 2016 /

Die ersten drei Wochen sind vorbei und die meisten Dinge, die mir fremd vorgekommen sind, gehören jetzt schon zum Alltag. In den letzten einenhalb Wochen haben wir fast alle Navajeevan Projekte besucht und dadurch einen sehr guten Einblick in die Arbeit der Organisation erhalten.

31. August 2016 /

Pushkaram (oder in Telugu Pushkaralu) ist ein hinduistisches Fest. Jedes Jahr findet es an einem…

29. August 2016 /

Während ich mich nach einer Woche an Dinge wie die Hitze, den Lärm, die vielen Menschen auf wenig Platz, die Sprache, das Essen, das Schlafen unter dem Moskitonetz, ja sogar die Kübeldusche und das Fahrradfahren zwischen lauter verrückten Rikscha- und Mopedfahrern schon halbwegs gewöhnt habe, kommen doch jeden Tag so viele neue Eindrücke dazu, dass man aus dem Staunen nie wirklich heraus kommt!

23. August 2016 /

Sonntag, 21.8., 23:30, Wien Nach einer halben Stunde Verspätung beginnt unser Flugzeug endlich zu rollen.…